Der Christbaumkugel-Adventskalender von skvint.

1, 2, 4, 8, 16, 24 Türchen zählt der Dezember bis zum Heiligabend … 24 Tage voller Spannung, Vorfreude und in den meisten Fällen – Schokolade. Auch wir haben uns in diesem Jahr etwas ganz besonderes ausgedacht und Kunden und Freunden von skvint einen kreativen Adventskalender zusammengestellt.

Die Grundidee

Jeden Tag hängen wir Christbaumkugel an einen Baum. Hört sich langweilig an? Ist es gar nicht. Der Baum ist ein eigens erstellter an Kork gepinnter Baum, der erst durch Verbindungslinien sichtbar wird. Und die Kugeln? Diese sind auf Papier ausgedruckte Exemplare, erstellt vom gesamten Team.

Weißt Du, wann »Internationaler Tag
der Berge« ist, wann der »Weltorgasmustag« stattfindet
oder woher der »Weltradieschentag« kommt?

Im Vorwege unserer Aktion wurden die unterschiedlichsten besonderen Anlässe verschiedenster Tage im Dezember rausgesucht und jedes Teammitglied durfte sich daraus aussuchen, zu welchen Thema er oder sie gerne die Christbaumkugel gestalten möchte. Dabei war es egal, mit welchem Medium diese erstellt wurde – So haben wir unter anderem reale Kugeln, programmierte Kugeln, gemalte Kugeln oder illustrierte Kugeln. Eine Bandbreite, mit der sich das Team mit seinen Fähigkeiten präsentiert und zeigt, was es kann.

Unsere Christbaumkugeln.

Um Euch daran teilhaben zu lassen, haben wir täglich ein Türchen auf Facebook geteilt. Du hast es verpasst? Kein Problem! Folgend haben wir jede Christbaumkugel nochmals mit den Texten aufgelistet.

no_01 // Advent, Advent, Adventskalender. Wir bei skvint haben uns einen ganz eigenen überlegt und stellen euch nun täglich unser Können in Form von Christbaumkugeln vor. Seid gespannt! Den Anfang macht elisa mit ihrem handgelettertem »hello december«. #firstone

no_02 // Na, habt Ihr alle einen Kalender? Raus aus den Samstags-Federn und flink das zweite Türchen öffnen! Wir bei skvint haben einen gemeinsamen Teamkalender – vollgepackt mit tollen Sachen. Noch viel toller ist aber unsere eigene Kugel, gestaltet von Nils. Erkennt ihr unser Signet? #großeliebe

no_03 // Advent, Advent – das erste Lichtlein brennt! Wir wünschen Euch einen besinnlichen Auftakt in die Zeit der Lichter und fragen uns, wer von Euch denn noch echte Adventskränze hat und wie die wohl alle aussehen? Klassisch rot-gold und rund oder modern und bunt? Schickt uns Bilder von Euren ersten angezündeten Kerzen oder Eurer Weihnachts-Deko und lasst uns teilhaben am kollektiven Vorweihnachts-Wahnsinn! #michaelawillswissen

no_04 // 1987 rief der amerikanische Gründer der »Blue Chip Cookie Company« Matt Nader den 04. Dezember als Tag der Kekse ins Leben! Wir finden, das ist der perfekte Anlass, um Eure Muttis und Omas um den ersten Schwung Weihnachtsplätzchen des Jahres zu bitten – oder selbst zum Nudelholz zu greifen! Michaela empfiehlt Zimtsterne, Lebkuchen, Vanillekipferl, oder – wie in unserer heutigen Weihnachtskugel – Frucht-Nuss-Kringel – der Krümelei sind schließlich keine Grenzen gesetzt! Was sind eure Lieblingsplätzchen? #nussecken

no_05 // Heute ist wirklich ein typischer Tag in Hamburg – es ist grau, wenn man aufsteht, und regnet den Rest des Tages. Solltest Du also gerade rausschauen, keine Angst, Du leidest nicht unter Achromatopsie. Hier wird man mit einer Auswahl der herrlichsten Grautöne begrüßt. Unser Grau-Erlebnis hat Claas in seiner Christbaumkugel Nummer 5 festgehalten – welches ist Deines? Zeig es uns mit einem Bild. #grauingrau

no_06 // Kennt ihr schon »Nikeule«? Unsere kleine diebische Eule. Sie kommt nur an Nikolaus und war auch heute wieder zu eifrig unterwegs und wollte alle Süßigkeiten aus den Schuhen klauen – da musste Claas sie einfangen … Habt Ihr Eure Schuhe geputzt und was drin gehabt? Lasst uns an Euren Überraschungen teilhaben und postet Bilder! #jetztistsieschonwiederweg

no_07 // Wir hoffen, dass Ihr Euch alle schon ein kleines Kekspolster zugelegt habt, denn es wird kalt. Ob wir dieses Jahr auf dicke Schneeflocken hoffen können? Wer weiß das schon. Marie schlägt Euch daher vor, Schneeflocken zu malen. Die schmelzen nicht und sind auch nicht so kalt. In diesem Sinne. Mögen eure Jacken mit euch sein. #starwars

no_08 // Eine große Dürre und Missernte machten es im Jahr 1858 unmöglich, die sonst üblichen Äpfel als Weihnachtsschmuck zu benutzen, drum fertigte eine Glasbläserei aus der Nähe vom Meisenthal kurzerhand gläserne Kugeln als Baumschmuck an und schaffte damit die uns heute bekannte Tradition. Caro setzt noch einen drauf und veredelt ihre Kugel mit Papier. Habt Ihr auch schon welche selbst gestaltet? #makeyourselfhappy

no_09 // Jingle bells, jingle bells, doodle all the way … Es gibt tausende Worte auf der ganzen Welt in jeder erdenklichen Sprache, die eine besinnliche Weihnachtszeit für jeden von uns anders hervorrufen. Welche Worte beschreiben für Euch diese Zeit? Wenn Ihr kreativ seid, erstellen wir noch eine Extra-Doodle-Kugel mit den eingesendeten Wörtern. Also hop, ran an die Tasten! #jinglebells

no_10 // Rot und Weiß. Warum etwas komplex gestalten, wenn man es auch einfach machen kann? Wie Dieter Rams sagt: »Weniger ist mehr«. Getreu diesem Motto beschert uns heute Cyrus seine Christbaumkugel – reduziert auf Kreise, Dreiecke und Linien. »Season‘s greetings« und einen schönen zweiten Advent! Was macht Ihr bei dem so pustig, kalten Wetter? #merryxmasfromhamburg

no_11 // Heute ist internationaler Tag der Berge bzw. »Welttag der Berge« beschert Nils Euch einen ganz wunderbaren Ausblick – es geht durch Flüsse und Täler, über die Berge hinweg hinauf zum Nordstern. Wir nennen es »Weitblick in der Kugel«. Wo könnt ihr euren Blick schweifen lassen und die Tagträume so richtig genießen? #einmalabschweifen

no_12 // Baby, it’s c-c-c-cold outside! Wer von Euch fühlt sich noch, als sei er eigentlich für wärmere Gefilde, weißen Sand und blaues Meer geboren? Michaelas Tipp: warm einpacken, bunt dekorieren und vom nächsten (Karibik-)Urlaub träumen! Wo zieht es euch im Winter hin? Eher in die Wärme oder doch in den Ski-Urlaub?

no_13 // Weihnachten ist immer auch Zeit der Besinnung, höchste Zeit alles einmal Revue passieren zu lassen – Die Melancholie genießen und sich einfach treiben lassen … Ganz so wie Nils sein Komet. Wie fühlt Ihr Euch in dieser Zeit? Melancholie genießen, viel Glühwein und ein Shot oder seid ihr eher dem Einkaufsstress verfallen? #lieberglühwein

no_14 // Kennt ihr das Gefühl, wenn man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht und ständig den Irrwegen hinterher läuft? Nun ja, an Roberts kleinem Freitag gibt es mal eine kreative Ablenkung vom tristen Vor-Weihnachtsalltag. Wer findet die Kugel? Zeigt uns Eure Bilder! #wasfindetihrnoch

no_15 // Heute ist der 15. Dezember und »Internationaler Tag des Tees«. Daher, liebe Fans des gepflegten Heißgetränks, tragt euch diesen Tag dick in den Kalender ein und verbrüht euch nicht vor überschwenglicher Freude. Oder ist ist bei Euch jeder Tag »Tee-Tag«? So wie in der Heimat von Claas, den Ostfriesen, die dort schon morgens mit einer duftenden Kanne Tee unterm Arm aufwachen. Wann ist denn deine Tee-Zeit? #undwasistmitkaffee

no_16 // »Let it snow, let it snow, let it snow.« Ob Frank Sinatra oder Michael Bublé, Christian Morgenstern oder Theodor Fontane, Schneewittchen oder Frau Holle, alle erzählen sie uns von der weißen Winterpracht. Elisa will es wissen: Was ist für Dich der absolute Weihnachtsfilm bzw. das non-plus-ultra Winterlied? Drei Haselnüsse für Aschenbrödel? #winterwonderland

no_17 // Immer gut und am besten an einem faulen Sonntagnachmittag! Einfach mal die Seele baumeln lassen, der dritten Kerze im Bunde beim Abrennen zuschauen und eine schlotzige Pizza schlemmen. Was? Ihr habt keine daheim? Nils gibt Euch gerne das letzte Stück Pizza. Was ist Euer Seelenfutter? #keineinzelkind

no_18 // Man nehme: 10 l Wasser, 500 g Salz, 150 g Zucker, 1 Stange Zimt, 2 EL schwarzen Pfeffer, je 1 Zweig Koriander, Rosmarin, Thymian und Beifuß, 5 Lorbeerblätter, 0,5 l trockenen Rotwein, 3 saure Äpfel, 1 Orange, 100 g Honig, 100 g Aprikosen, 3 Zwiebeln und 1 Gans von etwa 4–5 kg; werfe alles in einen großen Topf und hoffe. Wer sich in diesem Jahr wirklich an der Weihnachtsgans versuchen will, kann sich ja unsere heutige von Michaela gemalte Christbaumkugel als Einkaufszettel ausdrucken und uns von den Ergebnissen berichten! Über Einladungen zum Verkosten freuen wir uns natürlich auch. #leckerleckerlecker

no_19 // Kennt ihr das, dass man zur Weihnachtszeit einfach viel zu viel isst und man sich hinterher fragt, warum? Ob Kekse, Gänsebraten oder Schokolade, alles muss gefühlt weg. Wenn ihr auch schon zu viel genascht habt, kommt hier Caros Tipp: lasst uns die angefutterten Weihnachtskilos einfach wegtanzen. #discobauble

no_20 // Wenn draußen Schnee liegt und Du eine heiße Schokolade vor dem warmen Feuer genießt … dann fehlt nur noch eines: gute Musik. Ob »Let it snow!« oder »Highway to hell.«, egal was Du gerne hörst, Musik begleitet uns jeden Tag – so wie auch Cyrus, der uns diese Christbaumkugel heute gestaltet und animiert hat. Aber wisst Ihr überhaupt, wie ein Ton produziert wird? Dieser entsteht erst, wenn etwas vibriert und vom Ohr aufgenommen wird – so wird ein Geräusch zum Schall. Die in Schwingung versetzte Luft, kommt als Ton im menschlichen Ohr an. Voilá! #musicisthebest

no_21 // Michaela klärt auf: Der »Global-Orgasm-for-Peace-Day« hat nun schon seit 2006 seinen Platz im Dezember und soll sowohl die »zufriedene Menschen fangen keine Kriege an«-These stützen, als auch ein Bewusstsein für sexuelle Aufklärung und Menschenrechte schaffen. Das Recht auf körperliche Selbstbestimmtheit und der Kampf gegen Verstümmelungen sind die ernsten Themen hinter diesem zum Schmunzeln verleitenden Feiertag. Was sind eure liebsten »Feier«-tage? #andahohohofordaddy

no_22 // Wer sagt, dass Programmieren keinen Spaß macht, der irrt gewaltig, denn die Möglichkeiten sind vielfältig. Und da wir wohl vergeblich auf eine prachtvolle weiße Weihnacht warten, beschert Hannes uns diese. Wer von euch spricht noch fließend Code? #nerdshallo

no_23 // Passend zur »Nacht der Radieschen« in Mexiko, zu der jedes Jahr in der Adventszeit aus gigantischen Radieschen die Krippenfiguren Maria, Josef, Kaspar und ihre Anhänger geschnitzt werden, beschert uns Cyrus heute seine Radieschenkugel und feiert so die Einführung der Gemüsesorte durch die spanischen Kolonialherren Mitte des 18. Jahrhunderts. Cyrus, magst du überhaupt Radieschen? Wir auf alle Fälle. Kennt Ihr noch absurde Tage von Gemüsesorten? #radieschenfüralle

no_24 // Ho-ho-ho. Heute Kinder wird’s was geben! Von Michaela gibt’s die 24. Christbaumkugel! Wir hoffen, Ihr habt alle Vorbereitungen schon getroffen – alle Geschenke sind verpackt, der Weihnachtsbaum ist geschmückt und der Punsch steht auf der Heizplatte – damit Ihr Euch jetzt in Ruhe dem schönen Teil von Weihnachten hingeben könnt! Wir wünschen Euch einen besinnlichen Abend im Kreise Eurer Liebsten, gutes Essen und tolle Gespräche – und stellen die alles entscheidende Frage des heutigen Abends: Würstchen mit Kartoffelsalat, Raclette oder Ente? #nichtsgehtohnekartoffelsalat

no_25 // So Ihr Lieben, Weihnachten ist fast vorbei. Aber das große Fressen noch nicht – Gestern Abend lagt Ihr bestimmt auch kugelrund unterm Weihnachtsbaum … Aber keine Sorge, das geht heute weiter. Erst das große Familienessen mit 3-Gänge-Menü und danach auf der Couch bei »3 Haselnüsse für Aschenbrödel« ein Nickerchen machen. Wir wünschen euch allen noch schöne Rest-Feiertage und einen tollen Jahresabschluss. #mariemachtschluss

Teilen


gepostet von

Caroline Voigt
Als Teamassistentin ist Caro die gute Seele des Hauses und übernimmt alles, damit das Team um sie herum kreativ arbeiten kann. Als Planungs- und Organisationstalent ist es daher nicht verwunderlich, dass sie in ihrer Freizeit auch noch die Komplett-Organisation von Festivals leitet.